Bedienungsanleitung Getarnte Powerbank Spycam

1) Produktdarstellung

2) Vorbereitung

Bitte laden Sie vor der ersten Benutzung den Akku voll auf.

Legen Sie außerdem eine im FAT32-Format formatierte MicroSD-Karte ein.

Hinweis: Die blauen LEDs zeigen lediglich den Akkustatus an, sonst nichts. Für den Rest ist die rote LED verantwortlich, die signalisiert, was die Kamera gerade tut.


3) So starten Sie die getarnte Powerbank

Drücken Sie für ca. 2 Sekunden die Power-Taste. Die blauen LEDs und die rote LED beginnen zu leuchten. Wenn die rote LED 3x blinkt und danach ausgeht, ist der Startvorgang beendet und die Kamera beginnt dann sofort mit einer Videoaufnahme (Auflösung von 1920 x 1080 Pixel, unterteilt in 5-Minuten-Videos).

Drücken Sie ein weiteres mal auf die Power-Taste, um die Aufnahme zu beenden. Dann befindet sich die Spionkamera im Video-Standbymodus und die rote LED leuchtet durchgehend.

Um die Kamera auszuschalten, drücken Sie für ca. 2 Sekunden die Power-Taste. Wenn die rote LED ausgeht, ist die Kamera ausgeschaltet.

Hinweis: Wenn die rote LED nach dem Drücken der Power-Taste 5x blinkt, zeigt die Kamera, dass eine SD-Karte fehlt. Die Kamera schaltet sich dann automatisch aus. Legen Sie dann eine passende Speicherkarte ein.


4) So laden Sie den Akku der Kamera auf

Klicken Sie kurz auf die Power-Taste, um den Ladestand des Akkus einzusehen. Die blauen LEDs leuchten und zeigen den Ladedestand an: 1 LED = Bis 25%, 2 LEDs = Bis 50%, 3 LEDs = Bis 75%, 4 LEDs = Bis 100%.

Leuchtet nur noch eine LED, sollte der Akkustand aufgeladen werden, da Sie sonst keine Aufnahmen machen können (Sie können dann nur noch die Powerbank-Funktion nutzen).

Verbinden Sie dazu die Kamera per USB-Kabel an eine Stromquelle (z.B. per Adapter an eine Steckdose oder an Ihren Computer). Die blauen LEDs blinken, was bedeutet, die Kamera wird aufgeladen.

Blinken alle vier LEDs, ist der Akku voll aufgeladen. Trennen Sie dann die Kamera von der Stromversorgung.


5) So nehmen Sie ein Video während dem Aufladen auf

Um ein Video aufzunehmen, muss die Kamera an eine Stromquelle angeschlossen sein und sich im Standby-Modus befinden (den Standby-Modus erkennen Sie daran, dass die rote LED durchgehend leuchtet).

Drücken Sie einmal auf die Power-Taste. Die rote LED blinkt 3x und geht dann aus, was bedeutet, dass die Videoaufnahme startet.

Die Kamera kann nun dank der Endlosaufzeichnung über längere Zeit Videoaufnahmen durchführen, ohne durch den Speicherplatz begrenzt zu werden

Um die Videoaufnahme zu beenden, drücken Sie nochmal auf die Power-Taste. Es leuchtet die rote LED dauerhaft auf, was bedeutet, die Aufnahme wurde beendet, das Video gespeichert und die Kamera befindet sich wieder im Standby-Modus.


6) So setzen die getarnte Spionkamera zurück

Im unwahrscheinlichen Fall, dass Probleme auftreten, drücken Sie einmal auf den Reset-Button (mit einem spitzen Gegenstand), um die Kamera auf Werkseinstellungen zurückzusetzen.


7) So greifen Sie auf die Aufnahmen zu

Schalten Sie die Kamera ein. Während sich die SD-Karte noch in der Kamera befindet, verbinden Sie bitte die Kamera an der Ladebuchse per USB-Kabel mit Ihrem Computer.

Öffnen Sie den Kamera-Ordner und bearbeiten, kopieren, löschen oder sehen Sie sich die Aufnahmen an.

Hinweis: Alternativ, können Sie die SD-Karte auch aus der Kamera herausnehmen und über ein Kartenlesegerät bedienen.


8) So legen Sie einen Zeit- und Datumsstempel fest

Schritt 1: Schalten Sie die Spycam aus und verbinden Sie sie per USB-Kabel an Ihren Computer.

Schritt 2: Öffnen Sie das das Hauptverzeichnis des Gerätes und klicken Sie auf die Textdatei mit dem Namen „time.txt“.

Schritt 3: Geben Sie die aktuelle Zeit folgendermaßen ein: Jahr-Monat-Tag Stunde-Minute-Sekunde Y/N.

Beispiel: 2017-08-01 10:12:30 Y (Y = Aktive Anzeige, N = Inaktive Anzeige)

Schritt 5: Speichern Sie die Änderung der Datei und trennen Sie das Gerät von Ihrem PC.

Schritt 6: Starten Sie die Spionkamera wie gewohnt. Die Zeit ist nun auf die von Ihnen gemachten Eingaben aktualisiert.


9) FAQ – Häufige Fragen zur getarnten Powerbank

1. Wie funktioniert die Endlosaufzeichnung?

Dank der Endlosaufzeichnung, kann die Kamera durchgehend Aufzeichnungen durchführen, ohne dass der Speicher voll wird (z.B. wenn Sie während dem Aufladen ein Video aufnehmen). Hierbei werden die ältesten Dateien auf der SD-Karte automatisch gelöscht, um Platz für neue Aufnahmen zu machen. Stellen Sie daher sicher, dass Sie die Aufnahmen regelmäßig auf z.B. Ihrem Computer sichern.

2. Kann ich nur dann endlos aufnehmen, wenn die Powerbank mit Strom versorgt wird?

Die Endlosaufzeichnung ist eine Funktion, die die ältesten Dateien überschreibt. Diese ist immer aktiv (ob die Powerbank mit Strom versorgt wird oder nicht, ist also egal).

3. Wenn die Powerbank nicht mit Strom versorgt wird, werden dann nur 5 Minuten-Videos aufgenommen?

Wenn Sie die Videoaufnahme starten, wird diese durchgehend ausgeführt. Das Video wird nur nach 5 Minuten geschnitten, damit Sie am Ende nicht eine Aufzeichnung von mehreren Stunden haben. Es dient dazu viele kleine Dateien haben, die Sie zum einen leichter durchsehen können und die zum anderen kompatibler mit der Endlosaufzeichnung sind.

4. Kann ich die Aufnahmen auch an meinem Fernseher wiedergeben?

Sie können den USB-Port auch als TV-Ausgang nutzen, um z.B. eine Echtzeit-Vorschau der Spionkamera zu sehen.