Tarnkamera Test und Vergleich 2017

Wir beleuchten in diesem Test den aktuellen Markt der Tarnkameras. Dabei dreht sich der Test um drei Dinge:

1. Wie gut ist die Tarnung?

2. Wo kann ich die Tarnung einsetzen?

3. Wie gut ist die Technik, die dahinter steckt?

Das sind die wichtigsten Fragen beim Einsatz von getarnten Kameras, ein Vergleichbarkeit auf technische Ebene ist natürlich möglich, verschiedene Tarnungen gegeneinander konkurrieren zu lassen macht aber nur wenig Sinn, da jede seine Daseinsberechtigung hat, selbst wenn es nur einen kleinen Anwendungsbereich gibt.

Es ist also kein klassisches Test mit Noten, da die Speicherkameras zu unterschiedlich sind. Viel mehr wollen wir Vor- und Nachteile herausstellen, damit man sich das passende Gerät für den passenden Einsatz raussucht. Nun gehts auch schon los.


Rauchmelder Spycam

Rauchmelder Tarn-Überwachungskamera

1. Wie gut ist die Tarnung?

An dieser Rauchmelder Kamera gibt es nichts zu meckern. Bis auf einen kleinen Punkt für die Linse ist dort nichts anders, als bei einem normalen Rauchmelder. Aber selbst dieser Punkt ist völlig unauffällig. Eine echte Rauchmelder-Funktion ist allerdings nicht vorhanden.

2. Wo kann ich die Tarnung einsetzen?

Im Betrieb, im Wohnraum, im Büro – Rauchmelder sind überall sinnvoll, daher ist eine als Rauchmelder getarnte Kamera eine Art „Allzweckwaffe“. Durch die stabile Befestigung per Klebetechnik muss man nicht mal Bohren.

3. Wie gut ist die Technik, die dahinter steckt?

Die HD-Kamera liefert ausreichend gute Bilder, auch bei wenig Licht. Hervorragend ist der integrierte Akku, der eine Laufzeit von bis zu 78 Stunden Videoaufnahme möglich macht und einen Standby mit Bewegungserkennung von bis zu 900 Tagen. Die Langzeitüberwachung ist damit sehr gut möglich, ohne dass man ständig das Gerät warten oder den Akku laden muss. Durch die Klebevorrichtung mit Magnethalterung kann man den Rauchmelder recht einfach von der Decke entnehmen, um die Daten auszulesen.

Neben bewegungsaktivierter Videoaufnahme ist auch eine geräuschaktivierte und zeitgesteuerte Aufzeichnung möglich. Im Test waren wir positiv überrascht von den vielen Einstellungsmöglichkeiten der Software. Diese ist löblicherweise nicht nur für Windows, sondern auch für MAC erhältlich.

Mehr Informationen und den aktuellen Preis finden Sie hier.


Getarnte Kamera im Buch

 

Buch-Tarnkamera

1. Wie gut ist die Tarnung?

Die Kamera ist unsichtbar ins Gehäuse eingebaut, alle Bedienelemente im Inneren versteckt. Besonders wenn die Spycam im Buchregal steht, fällt sie nicht weiter auf. Im Inneren befindet sich ein Ringblock.

2. Wo kann ich die Tarnung einsetzen?

Hier gilt, in einem Büro oder Wohnraum ist das Buch gut einzusetzen, zudem auch in Büro und Geschäftsräumen.

3. Wie gut ist die Technik, die dahinter steckt?

Die integrierte Kamera liefert gute Videos oder Fotos bei Bewegungserkennung. Die Bedienung ist denkbar einfach über die vier versteckten Schalter.

Der Akku ermöglicht eine Laufzeit von bis zu 2 Jahren im Standby mit Bewegungserkennung. Ein Beispielvideo zur Tarnkamera findet man hier. Insgesamt eine rundum-gelungene verdeckte Überwachungskamera.

Mehr Informationen und den aktuellen Preis finden Sie hier.

Wecker Spionagekamera

Wecker Spionkamera

1. Wie gut ist die Tarnung?

Durch das spiegelnde Display ist nichts davon zu erkennen, dass es sich bei dem Wecker um eine Tarnkamera handelt. Die Bedienelemente und der MicroSD-Slot sind im Batteriefach versteckt. Die Steuerung erfolgt per Fernbedienung. Die Uhrzeit wird angezeigt und auch eine Weckfunktion ist vorhanden.

2. Wo kann ich die Tarnung einsetzen?

Eine Wecker Kamera ist natürlich nur da unauffällig, wo auch ein Wecker an sich kein Aufsehen erregt. Am ehesten ist der Einsatz also wohl im privaten Bereich, z.B. auf dem Nachttisch im Schlafzimmer sinnvoll. Natürlich schließt dies andere Bereiche nicht aus, aber man ist schon etwas eingeschränkter.

3. Wie gut ist die Technik, die dahinter steckt?

Die Full HD Auflösung und der große Blickwinkel überzeugen, der Akku ermöglicht eine Aufnahmedauer von 8 Stunden mit einer Ladung. Dabei kann die Videoaufnahme auch bewegungsaktiviert erfolgen.

Mehr Informationen und den aktuellen Preis finden Sie hier.


Kamerabrille mit Akku

HD Kamerabrille

1. Wie gut ist die Tarnung?

Für den mobilen Bereich gibt es wenig praktischeres als eine Kamerabrille. Im Vergleich zu anderen günstigeren Modellen ist diese Brillenkamera hochwertig verarbeitet und die Linse ist komplett unsichtbar. Da auch Sonnenbrillengläser im Lieferumfang sind, erweitert dies nochmal die Möglichkeiten, da die eigenen Augen versteckt werden und man nicht mehr sehen kann, wo man hinblickt.

2. Wo kann ich die Tarnung einsetzen?

Wenn Sie sonst keine Brille tragen, kann es im gewohnten Umfeld schon zu Fragen kommen, denen man durch die gute Tarnung aber damit ausweichen kann, dass man nun eben vermutlich eine Brille braucht und diese testet. Ansonsten ist eine Brille fast überall verwendbar und diskret, es gibt nur wenig Einsatzmöglichkeiten, wo eine Brille nicht in Frage käme.

3. Wie gut ist die Technik, die dahinter steckt?

Im Bereich der Brillenkameras ist dies ein echtes Profi-Gerät. Das zeigt sich u.a. an der hohen Bildqualität, aber auch daran, dass man den Akku, der ohnehin schon bis zu 70 Minuten hält, einfach wechseln kann. Da haben wir im Test von anderen Brilenkameras deutlich schlechtere Lösungen gesehen.

Mehr Informationen und den aktuellen Preis finden Sie hier.


Medienplayer Spionkamera

Tarnkamera im Medienplayer

1. Wie gut ist die Tarnung?

Ein Medienplayer scheint fast dafür gemacht zu sein, eine getarnte Kamera zu beherbergen. Im spiegelnden Display sind sowohl das Kameraobjektiv, als auch die Nachtsicht-LEDs (nicht glimmend) diskret verbaut. Die Steuerung der Kamerafunktion erfolgt über die normalen Tasten des Medienplayers, allerdings muss man erst eine bestimmte Tastenkombination drücken, um diese zum Vorschein zu bringen. D.h. jeder neugierige Mensch kann den Medienplayer in die Hand nehmen, Videos abspielen, etc. und merkt trotzdem nicht, dass es sich um eine Tarnkamera handelt.

2. Wo kann ich die Tarnung einsetzen?

Vor allem ist die versteckte Überwachungskamera natürlich im wohnlichen Umfeld verwendbar, allerdings auch im (nicht so strengen) Büro. Es gibt aber sicherlich einige Orte an denen ein Medienplayer fragen aufwerfen würde.

3. Wie gut ist die Technik, die dahinter steckt?

Die Videoauflösung ist Full HD, also sehr gut ausreichend zur Überwachung. Das integrierte Display ist ein tolles Highlight, da man so nicht nur die Einstellungen an der Tarnkamera vornehmen, sondern sogar die Aufzeichnungen direkt am Gerät abspielen kann.

Mehr Informationen und den aktuellen Preis finden Sie hier.


Bilderrahmen Spionkamera

Bilderrahmen Spionage Kamera

1. Wie gut ist die Tarnung?

Dadurch dass man den Bilderrahmen mit eigenen Bildern bestücken kann, ist die Tarnung sehr gut. Das Kameraobjektiv ist nicht zu sehen und sehr gut versteckt. Die Technik ist nur über die Rückseite zu erreichen.

2. Wo kann ich die Tarnung einsetzen?

Ob man nun im Büro ein Foto von der Mitarbeiterversammlung oder im Privatbereich ein Urlaubsfoto verwendet, der Rahmen lässt sich immer ans Umfeld anpassen. Daher ist der Einsatz auch fast überall dort möglich, wo ein Bild auf dem Schreibtisch oder an der Wand nicht auffällig wäre.

3. Wie gut ist die Technik, die dahinter steckt?

Die HD Überwachungskamera überzeugt in erster Linie mit einer sehr hohen Akkulaufzeit (bis zu 3 Jahre im Standby). Die automatische Videoaufnahme kann bei Bewegungserkennung, aber auch durch Geräusch aktiviert erfolgen.

Im Test zeigte sich eine sehr gute Programmiersoftware, die z.B. eine Zeitplansteuerung ermöglicht.

Weitere Informationen und den aktuellen Preis finden Sie hier.

 


Outdoor Spionagekamera

Outdoorkamera in Aufputzdose

1. Wie gut ist die Tarnung?

Das Kameraobjektiv ist nicht zu erkennen, der Barcode verdeckt es optimal. Alle Bedienteile sind im Inneren verbaut. Durch die hohe Akkulaufzeit muss man nur selten zur Wartung an die Spionkamera, so dass vermieden wird, dass jemand die Videoüberwachung bemerkt.

Das größte Vorteil ist sicherlich, dass die Minikamera auch im wettergeschützen Bereich verwendet werden kann, also z.B. an überdachten Außenwänden.

2. Wo kann ich die Tarnung einsetzen?

Überall dort, wo Stromverteiler keine Seltenheit sind, also vor allen in Firmengebäuden, Büros und Geschäften, ist der Einsatz sinnvoll. Als einziges Modell im Test kann die Verwendung auch im Außenbereich erfolgen.

3. Wie gut ist die Technik, die dahinter steckt?

Sehr komfortabel ist die Zeitplanprogrammierung am PC, das Videobild ist in HD. Die Bewegungserkennung spart so viel Energie, dass enorme Standbyzeiten möglich ist.

Weitere Informationen und aktuelle Preise finden Sie hier.