Wir liefern nur an Gewerbetreibende, Freiberufler, Selbstständige und Behörden, aber
nicht an private Verbraucher!
Warum?
WhatsApp Kundenberatung
+49 151 633 48 123
Filter schließen
 
von bis
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Netzwerkrekorder / Netzwerkvideorekorder / NVR

Ein Netzwerkrekorder ist das typische Verwaltungsgerät einer Überwachungskamera. Damit können Sie nämlich die Kamera bedienen, die Aufzeichnungen auf einer Festplatte sichern und über einen anschließbaren Monitor das Live-Bild verfolgen. Dabei hat jeder NVR eine vorinstallierte Software. Die meisten Netzwerkrekorder können mehrere Kameras verwalten.

Typisch sind 4 Kanal Netzwerkrekorder, 8 Kanal Netzwerkrekorder oder 16 Kanal Netzwerkrekorder. Seltener, aber durchaus auch sinnvoll, sind große 32 Kanal Netzwerkrekorder oder 64 Kanal Netzwerkrekorder. Pro Kanal, kann eine Kamera verwaltet werden. Manche Netzwerkrekorder sind hierbei nicht nur für eine Verbindung per LAN-Anschluss konzipiert, sondern können auch über POE oder WLAN mit den IP Kameras kommunizieren.

Auch eine unterschiedliche Verbindung, also z.B. 4 Kameras per WLAN und 4 Kameras per LAN ist kein Problem, solange der NVR die passenden Anschlüsse anbietet. Falls Ihnen ein Überwachungskamera Set nicht zuspricht, können Sie mit Hilfe eines NVR und einer Kamera Ihrer Wahl Ihr eigenes Set zusammenstellen.

Wichtig ist hierbei, dass alle Geräte das wichtige ONVIF-Protokoll unterstützen. Sind die Geräte nämlich ONVIF-fähig, können sie miteinander kommunizieren und demnach auch verbunden werden. Ohne ONVIF, ist eine Verbindung nicht möglich.

Ein Netzwerkrekorder ist das typische Verwaltungsgerät einer Überwachungskamera . Damit können Sie nämlich die Kamera bedienen, die Aufzeichnungen auf einer Festplatte sichern und über einen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Netzwerkrekorder / Netzwerkvideorekorder / NVR

Ein Netzwerkrekorder ist das typische Verwaltungsgerät einer Überwachungskamera. Damit können Sie nämlich die Kamera bedienen, die Aufzeichnungen auf einer Festplatte sichern und über einen anschließbaren Monitor das Live-Bild verfolgen. Dabei hat jeder NVR eine vorinstallierte Software. Die meisten Netzwerkrekorder können mehrere Kameras verwalten.

Typisch sind 4 Kanal Netzwerkrekorder, 8 Kanal Netzwerkrekorder oder 16 Kanal Netzwerkrekorder. Seltener, aber durchaus auch sinnvoll, sind große 32 Kanal Netzwerkrekorder oder 64 Kanal Netzwerkrekorder. Pro Kanal, kann eine Kamera verwaltet werden. Manche Netzwerkrekorder sind hierbei nicht nur für eine Verbindung per LAN-Anschluss konzipiert, sondern können auch über POE oder WLAN mit den IP Kameras kommunizieren.

Auch eine unterschiedliche Verbindung, also z.B. 4 Kameras per WLAN und 4 Kameras per LAN ist kein Problem, solange der NVR die passenden Anschlüsse anbietet. Falls Ihnen ein Überwachungskamera Set nicht zuspricht, können Sie mit Hilfe eines NVR und einer Kamera Ihrer Wahl Ihr eigenes Set zusammenstellen.

Wichtig ist hierbei, dass alle Geräte das wichtige ONVIF-Protokoll unterstützen. Sind die Geräte nämlich ONVIF-fähig, können sie miteinander kommunizieren und demnach auch verbunden werden. Ohne ONVIF, ist eine Verbindung nicht möglich.

Zuletzt angesehen