Außenalarm mit Outdoor Alarmsensoren

Wir erkennen den Einbrecher bevor Schaden entsteht!

Herkömmliche Alarmsysteme sind oftmals nur für den Innenbereich konzipiert. Sie sichern also z.B. Türen und Fenster, sobald jemand diese öffnet, wird ein Alarm ausgelöst. Ebenso verhält es sich mit Indoor-Bewegungsmeldern. Erst im Inneren des Gebäudes wird ein Täter erfasst, um dann Hilfe zu alarmieren.

Das Problem ist: Die Einbrecher sind häufig so schnell und benötigen so wenig Zeit für das Verbrechen, dass in der Zeit von Auslösung der Alarmanlage bis zum Eintreffen von Polizei oder Sicherheitsdienst längst der Diebstahl erfolgt ist und die Einbrecher spurlos verschwunden sind. Ein Einbrecher braucht nur wenige Sekunden, um ein Fenster aufzuhebeln. Wir bewegen uns beim effektiven Schutz von Gebäuden sogar eher im Bereich von Sekunden, also von Minuten, wenn es um schnelle Reaktion geht.

Es zählen Sekunden, wenn es um Einbruch geht

Outdoor Bewegungsmelder
Outdoor Bewegungsmelder

Damit Ihnen hier mehr Handlungsspielraum gegeben wird und der Einbrecher weniger Zeit für sein Werk hat, bieten wir Ihnen leistungsstarke Outdoor-Alarm-Sensoren. Es gibt z.B. Bewegungsmelder für den Außenbereich, die direkt melden, wenn jemand von hinten an Ihr Gebäude schleicht. Mit Vorgang-Bewegungsmelder und Infrarotschranken erfassen Sie das Durchschreiten bestimmter Bereiche, also z.B. eines Eingangstors in der Nacht. Sie haben nun den zeitlichen Vorsprung für den Zeitraum, den der Einbrecher braucht, um zum Gebäude und in die Räumlichkeiten hinein zu gelangen. Wenige Minuten machen hier den Unterschied.

Sichern Sie sich einen zeitlichen Vorsprung!

Sollten Sie zudem mit offensichtlichem oder lautem akustischen Alarm arbeiten, wird der Einbrecher schon auf dem Grundstück von der Freigeländeüberwachung abgeschreckt und überdenkt zweimal, ob er bei Ihnen ins Unternehmen einbricht. Im Einzelfall lässt sich so durch Outdoor-Protection auch vermeiden, dass der Einbrecher Schäden am Gebäude verursacht, auch wenn er es nicht schafft, einzudringen.

Die Außenüberwachung bzw. Freilandüberwachung nennt man auch Perimeterschutz. Nur mir ihr lässt sich ein Vorsprung vor dem Einbrecher erzielen. Das Gebäude sollte dafür von allen Seiten geschützt sein, gegen Personen die sich ihm nähern. Dafür bieten sich Outdoor Bewegungsmelder und IR-Lichtschranken an.

Hohe Zuverlässigkeit, Fehlalarme ausgeschlossen mit Verifizierung per Videoüberwachung

Verschiedene Techniken sorgen für zuverlässige Erfassung von Personen bei der Geländeüberwachung. Am bekanntesten ist die Erfassung per PIR (Passiv Infrarot Technik), beliebter wird auch die Mikrowellentechnik. Eine Kombination aus beidem nennt man Dualtechnik. Bewegungssensoren mit PIR und Mikrowellentechnik sind sehr zuverlässige Detektoren und in der Regel auch immun gegen die Auslösung durch Tiere. Ebenfalls beliebt sind Vorhangbewegungsmelder und Lichtschranken, die ein Überschreiten einer unsichtbaren Linie mit einem Alarm melden.

Outdoor-Sensoren zum Perimeterschutz müssen robust und äußert wetterfest sein, damit ein zuverlässiger Einsatz möglich ist. In verschiedenen Budgetklassen bieten wir Außenmelder für unsere Kunden an. Damit können große Anlagen genauso wie kleine Gebäude gesichert werden. Leistungstarke Sensoren finden Sie hier.

Doch egal welche Alarmsensoren Sie verwenden, um Fehlalarme komplett auszuschließen, bietet sich eine Überwachungskamera an. Mit dieser lässt sich sofort sehen, ob es sich um einen Einbruch handelt oder keine Gefahr besteht. Wir bieten Ihnen leistungsstarke Outdoor-Überwachungskameras an, die Sie z.B. direkt neben einem Outdoor-Bewegungssensor platzieren können. Wird Alarm vom Bewegungsmelder ausgelöst, sehen Sie auf Ihrem Smartphone das Livebild der Überwachungskamera und können erkennen, ob es sich um einen Einbruch oder einen Fehlalarm handelt. Dazu muss die IP-Kamera mit einem LAN oder WLAN verbunden sein, wir bieten aber auch Modelle die komplett unabhängig mit LTE arbeiten. Unser großer Überwachungskamera Ratgeber informiert Sie über die vielseitigen Möglichkeiten der Videoüberwachung.

Nun meinen Sie vielleicht: Wenn ich doch schon eine Überwachungskamera mit Bewegungserkennung habe, warum sollte ich Alarmsensoren nutzen? Genau das erklärt Ihnen dieses Video:

Der Vorteil liegt auf der Hand: Die in die Überwachungskamera integrierte Bewegungserkennung hat starke Schwächen. So können Regentropfen, Äste im Wind, Insekten vor der Kamera und andere Einflüsse schnell für unzählige Fehlalarme sorgen. Das ist nachts besonders bitter, möchte man doch nicht ständig geweckt werden. Je höher die Anzahl der Fehlalarme, desto weniger schnell reagiert man zudem, wenn es wirklich zu einem Notfall kommt.

Daher ist es immer sinnvoll, echte Bewegungssensoren zu verwenden. Diese erkennen Bewegungen anhand von Wärme und lösen dadurch deutlich weniger oft falsch aus.

Einbrecher und Kriminelle schon vor dem Betreten des Gebäudes ertappen

Vor der Auswahl von Komponenten für die Freilandsicherung muss Umgebung und Gelände gründlich studiert werden. Mögliche Zugangspunkte zum Gelände müssen erfasst werden, um die Absicherung mit den passenden Sensoren zu ermöglichen. Die genaue Anzahl an Alarmsensoren sollten bis ins Detail genau errechnet werden, vor dem Zusammenstellen eines Systems. Das Einsatzszenario bestimmt die Auswahl des Systems. Skizzieren Sie das Gelände, nutzen Sie dafür z.B. einen Screenshot von Google Maps. Schauen Sie genau, wo die Schwachstellen sind, welche möglichen Wege es gibt, sich Ihrem Gebäude zu nähern. Dann bestellen Sie bei uns die passenden Alarmsensoren mit dem richtigen Blickwinkel und dazu die Überwachungskameras.

Auswahl der Alarmanlage

Um das optimale Alarmsystem für Ihre Zwecke zu finden, ist es wichtig sich vorher gründlich zu informieren. Der Markt ist groß, die technischen Eigenschaften variieren von Modell zu Modell. Als Experten für Sicherheitstechnik möchten wir Ihnen unsere aktuellen Favoriten präsentieren. Es handelt sich dabei um WLAN GSM Funkalarmanlagen. Das sind Alarmanlagen, die hauptsächlich per WLAN das Alarmsignal übertragen. Wird die WLAN-Verbindung allerdings gekappt oder blockiert, kann das Alarmsystem auf GSM umstellen. Das bedeutet doppelte Übertragungssicherheit, um sicherzugehen, dass der Alarm auch auf jeden Fall beim Nutzer ankommt.

Eine Funkalarmanlage wird mit Funksensoren gekoppelt, kann in der Regel aber auch drahtgebundene Sensoren verwalten. Diese Sensoren sind u.a. Türöffnungsmelder, Fensterkontakt, Bewegungsmelder und Rauchmelder. In erster Linie sollen also Eindringlinge erfasst werden, aber natürlich kann z.B. mit einem Rauchmelder auch potentiellen Gefährdungen vorgebeugt werden. Funksensoren bieten einen deutlich geringen Montageaufwand, als kabelgebundene Systeme. Verfügt der Alarmmelder zudem noch über einen Akku und Solar, ist ein komplett autarker Einsatz möglich.

Alarmanlage fürs Haus nachrüsten

Viele Haus- und Gebäudebesitzer machen sich Gedanken darüber, ob eine Alarmanlage leicht installiert werden kann. Bei den drahtgebundenen Varianten ist tatsächlich einige Überlegung notwendig, aber die hier vorgestellten Funk GSM Alarmanlagen ermöglichen eine kinderleichte Installation.

Das Alarmsignal wird per Funk übertragen, die Alarmsensoren werden mit Batterien versorgt, benötigen also keine Steckdose. Niedriger Standbyverbrauch ermöglicht dabei hohe Laufzeiten ohne ständige Batteriewechsel. Flexibler geht es nicht, die Standorte können jederzeit bei Bedarf gewechselt werden. Die Funkreichweiten sind dabei bis zu 100 Meter ohne Hindernisse.

Die Alarmzentrale selbst benötigt Strom, verfügt aber immer auch über einen Backup-Akku, für den Fall, dass der Strom ausfällt. Natürlich erhält der Nutzer bei Stromausfall einen Alarm, schließlich könnte die Stromzufuhr auch absichtlich gekappt worden sein.

Was geschieht im Alarmfall?

Moderne Funk GSM WLAN Alarmanlagen haben im Grunde zwei große Wirkungen: Die erste ist die Abschreckung und Warnung der Personen vor Ort. Dafür wird eine Sirene aktiviert, die in der Alarmzentrale verbaut ist, aber auch externe Sirenen, z.B. für den Außenbereich, sind erhältlich. Ertönt die laute Sirene, sind nicht nur Anwohner gewarnt, auch der Einbrecher selbst weiß, dass ihm nicht mehr viel Zeit bleibt, unbemerkt zu entkommen. In der Regel fliehen die meisten Kriminellen dann bereits.

Die zweite Funktion ist der stille Alarm aufs Handy des Nutzers. So erfahren Sie in ihrer Abwesenheit auf dem Smartphone, wenn etwas Verdächtiges auf dem Firmengelände oder im Gebäude vor sich geht. Rufen Sie schnell den Sicherheitsdienst, die Polizei oder sehen Sie selbst nach dem Rechten.

Outdoor Bewegungsmelder – Eindringlinge frühzeitig ertappen

Vorhang Bewegungsmelder
Vorhang Bewegungsmelder

Häufig werden Funk Alarmanlagen nur mit Indoor-Bewegungsensoren, und zum Sichern von Fenstern und Türen verwendet. Man möchte also wissen, wenn jemand eindringt. Dass die Gefahr schon im Haus ist, wenn der Alarm ausgelöst wird, unterschätzten viele Menschen. Wichtiger ist es also, wetterfeste Outdoor-Bewegungsmelder und Vorhang-Bewegungsmelder zu installieren. Diese gibt des per Funk und drahtgebunden. Damit wird überwacht, wenn sich jemand dem Gebäude bereits nähert und der Alarm schon ausgelöst, bevor z.B. ein Fenster eingeschlagen werden kann. Dies ist deutlich effektiver in der Abwehr von Einbrechern.

In unserem Alarmanlagen-Shop bieten wir daher eine Vielzahl von Outdoor-Bewegungsmeldern, hier finden Sie die Übersicht über einige beliebte Modelle. Tierimmune Varianten sorgen dafür, dass kleine Tiere keinen Fehlalarm auslösen und das System somit effizienter wird. Denn jeder Fehlalarm verursacht Aufwand und Kosten. Um noch besser Notfall von Fehlalarm zu unterschieden, empfiehlt es sich, eine Überwachungskamera in das System mit einzubinden. Im Alarmfall kann sich der Sicherheitsdienst direkt am PC mit der IP-Kamera verbinden und sehen, ob ein Einbrecher vor Ort ist oder nicht.

Freigelände ist komplexer zu sichern, als Innenbereich es sind, daher bieten viele Hersteller keine Lösung dafür an. Wir haben uns des Themas angenommen uns zuverlässige, über Jahre hinweg erprobte Alarmsensoren für den Außenbereich in unser Sortiment aufgenommen, die Sie mit Alarmanlagen, aber auch mit IP-Kameras, die über einen Alarmeingang verfügen, verwenden können.

Mögliche Einsatzorte

  • Autohäuser
  • Parkhäuser
  • Parkplätze
  • Landwirdschaft
  • Geschäftsräume
  • Verkaufsräume
  • Baustellen
  • Flughafen
  • Büros
  • Restaurants
  • Produktionshallen
  • Lagerhallen
  • Outdoor Lagerflächen / Außenlager
  • Photovoltaikanlagen / Solarparks
  • Fuhrparks
  • Logistikcenter
  • Höfe
  • Schrottplatz
  • Hubschrauberlandeplatz
  • Hochhausdächer
  • Kraftwerke
  • Umspannwerke
  • Justizvollzugsanstalten / Gefängnisse
  • Militärstützpunkte
  • Raffinerien

Manipulationsschutz

Für jeden Schutz gibt es natürlich auch Tricks, die die Kriminellen versuchen anzuwenden, um ein Alarmsystem zu überlisten. Daher bieten wir Bewegungssensoren mit Anti-Masking-Funktion, die ein Übersprühen erkennen und Alarm auslösen. Zudem ist ein Sabotageschutz vorhanden.

Zuverlässiger Schutz vor Einbrechern – die Funk GSM Alarmanlage

Sichern Sie mit den hier vorgestellten Modellen von Haustür über Fenster und Türen alle zugänge und damit alles was Ihnen wichtig ist. Die Einbruchmeldeanlage wird Ihnen mehr Sicherheit geben, besonders dann, wenn Sie bereits einmal Opfer eines Einbruchs werden.

WLAN Alarmanlage mit Funk

WLAN-GSM-Funk-Alarmanlage

Highlights:

  • Datenübertragung per WLAN, bei Ausfall des WLANs per GSM
  • Gratis App für Android / iOS
  • 100 benennbare Funkalarmzonen
  • Alarmanruf an bis zu 6 Nummern
  • Gesprechfunktion
  • Push-Alarm
  • Zeitplansteuerung von Scharf- und Unscharfschalten

Alle Informationen und Preis erfahren

Funk WLAN GSM Überwachungssystem

WLAN-Alarmanlage

Highlights:

  • 24 Zonen für Funksensoren, 4 Zonen für drahtgebundene Sensoren
  • Alarmübertragung per WLAN oder GSM
  • Sirene integriert, bei Bedarf abschaltbar, um nur stillen Alarm zu erhalten
  • Pushalarm aufs Smartphone, App für iOS und Android vorhanden
  • Touchscreen und LED-Display zur Steuerung
  • Bewegungssensor, Türkontakt und Fernbedienungen im Lieferumfang

Alle Informationen und Preis erfahren

Funkalarmanlage mit WLAN und GSM

Funk Alarm Set

Highlights:

  • 30 Funkalarmzonen, 8 drahtgebundene Zonen
  • Große Auswahl an Alarmsensoren, auch für den Außenbereich
  • Zeitgesteuertes Scharfschalten für jede Alarmzone
  • Gegensprechfunktion und Wiedergabe von Nachrichten an der Alarmzentrale
  • Selbsttest auf offene Türen und Fenster mit Erinnerung an den Nutzer
  • Vier drahtgebundene Alarmausgänge (z.B. für externe Sirenen)

Alle Informationen und Preise