Wir liefern nur an Gewerbetreibende, Freiberufler, Selbstständige und Behörden, aber
nicht an private Verbraucher!
Warum?
WhatsApp Kundenberatung
+49 151 633 48 123

Bedienungsanleitung Getarnte Spionagekamera mit Bewegungserkennung

VORBEREITUNG

Bitte laden Sie vor der ersten Benutzung die Spionkamera voll auf und legen Sie eine passend formatierte MicroSD-Karte in das Kartenfach ein.

Schalten Sie erst DANACH die Kamera ein.

 

PRODUKTDARSTELLUNG

1) So starten/beenden Sie die Kamera

Start: Drücken und halten Sie die Power-Taste für ca. 2 Sekunden. Die rote LED leuchtet auf und die Kamera befindet sich nun im Standby-Modus.

Beenden: Drücken und halten Sie die Power-Taste, bis die rote LED ausgeht. Die Kamera ist nun ausgeschaltet.

 

2) So zeichnen Sie die Umgebung per Video auf

Um ein Video aufzunehmen, muss sich die Kamera im Standby-Modus befinden (rote LED leuchtet).

Drücken Sie kurz auf die Power-Taste, um die Videoaufzeichnung zu starten. Die blaue LED beginnt zu leuchten und geht nach 3 Sekunden aus.

Um das Video zu beenden und zu speichern, drücken Sie erneut kurz auf die Power-Taste. Die rote LED beginnt zu leuchten und die Kamera ist wieder im Standby.

Hinweis: Zur Sicherheit der Dateien, wird nach 2 GB Videomaterial die Aufzeichnung automatisch beendet und gespeichert.

 

3) So funktioniert die Bewegungserkennung

Wenn die Bewegungserkennung aktiviert ist (dazu später mehr), wird bei einer Veränderung im Bild automatisch ein Video aufgezeichnet. Wenn während der Aufzeichnung für ca. 60 Sekunden keine Veränderungen mehr von der Kamera erkannt werden, wird die Aufzeichnung beendet und gespeichert.

 

4) So zeichnen Sie den Ton (Audio) auf

Die Spionkamera besitzt ein Mikrofon, mit der Sie zusätzlich den Ton überwachen können. Drücken Sie dazu - während die Kamera im Standby ist - 2x schnell die Power-Taste. Die blaue LED blinkt 3x und geht dann aus, wodurch die Tonaufzeichnung gestartet wird.

Um die Audioüberwachung zu beenden, drücken Sie erneut 2x schnell die Power-Taste. Die Audioaufnahme wird gespeichert, die rote LED leuchtet und die Kamera ist wieder im Standby.

Hinweis: Zur Sicherheit der Dateien, wird nach 2 Stunden die Aufzeichnung des Tons automatisch beendet und gespeichert.

 

5) So greifen Sie auf die Dateien der Kamera zu

Verbinden Sie die Kamera per USB-Kabel mit Ihrem Computer und öffnen Sie den neu erscheinenden Ordner (Wechseldatenträger). Hier finden Sie nun die Aufnahmen, unterteilt in Video (Ordner: Video) und Ton (Ordner: Record).

Alternativ, können Sie die SD-Karte auch entnehmen und per Kartenlesegerät an Ihrem Computer auslesen.

 

6) So stellen Sie die Überwachung ein

Sie können die Zeit/das Datum, die Bewegungserkennung und den Videobild-Zeitstempel einstellen.

Verbinden Sie dazu die Kamera per USB-Kabel mit Ihrem Computer und öffnen Sie den neu erscheinenden Ordner (Wechseldatenträger).

Öffnen Sie die Text-Datei "SET" im Hauptverzeichnis des Ordners. Diese sieht ungefähr wie folgt aus:

Date/Time = 20160101000000

Motion 1080P = 0 (Bewegungserkennung, Aus = 0, An = 1)

Time Stamp = 1 (Zeitstempel, Aus = 0, An = 1)

Zeit/Datum ändern

Die ersten 8 Ziffern definieren das Datum und die letzten 6 Ziffern die Uhrzeit.

Beispiel: 20180205131510 => Datum: 05.02.2018, Zeit: 13:15:10 Uhr (13:15 Uhr und 10 Sekunden)

Nachdem Sie die Kamera eingestellt haben, speichern Sie die Datei und trennen Sie das Gerät sicher von Ihrem Computer. Nach dem Starten der Kamera, werden die Änderungen übernommen.

 

7) So nutzen Sie die Kamera als Webcam

Schalten Sie die Kamera aus, entfernen Sie die MicroSD-Karte und verbinden Sie die Kamera per USB-Kabel mit Ihrem Computer, um diese als Webcam zu nutzen.

 

8) So laden Sie den Akku der Spionkamera auf

Bitte verbinden Sie die Spycam mit einem USB-Kabel per Adapter an eine Steckdose oder direkt mit Ihrem Computer. Die rote LED beginnt zu blinken, was den Aufladevorgang signalisiert. Ist der Akku voll aufladen, hört die LED auf zu leuchten.

Hinweis: Ein kompletter Ladevorgang kann bis zu 3 Stunden andauern.

 

Allgemeines

Die Kamera kann gleichzeig aufgeladen und betrieben werden.

Die Kamera besitzt keinen internen Speicher, daher ist die Nutzung einer passenden SD-Karte Voraussetzung.

Achten Sie darauf die Aufnahmen regelmäßig auf z.B. einem Computer zu speichern.

Bei Problemen während der Benutzung, können Sie die Kamera über den Reset-Knopf zurücksetzen.