Audioüberwachung

Häufig gestellte Fragen zur Audiorecordern und GSM Sendern

Das Überwachen von Räumen auf Geräusche kann dabei helfen, Beweise zu sammeln und Gefahren abzuwehren. Im Bereich der Audioüberwachung gibt es verschiedene technische Möglichkeiten, das gewünschte Audiomaterial zu erhalten.

Spionage Mikrofone als Abhörwanzen

Sehr kleine Abhörwanzen und getarnte Abhörgeräte sind für den diskreten Einsatz direkt in der Nähe der Geräuschquelle gedacht. Die Audiorecorder können dann z.B. wie ein USB-Stick aussehen oder wie ein Kugelschreiber. Die Stromversorgung erfolgt mobil per Akk und im Vergleich zu kleinen Minikamera sind hier mit kleinen Akkus enorme Laufzeiten möglich.

Allein dadurch kann bei der Wahl der Technik für eine Raumüberwachung schon der Ausschlag für Audioüberwachung und gegen Videoüberwachung gegeben sein. Oftmals sind Geräusche oder Sprache deutlich interessanter, als das eigentliche Videobild und ein Audiorecorder hat in den meisten Fällen die vielfach bessere Tonqualität als eine Minikamera.

Die Mini Abhörgeräte verfügen in der Regel über einen Modus der Geräuschaktivierung, was bedeutet, dass diese automatisch Audiosignale aufzeichnen, wenn eine bestimmte Lautstärke im Umfeld erreicht wird, also z.B. ein Gespräch beginnt. In der Zwischenzeit schonen die Wanzen den Akku, was für Laufzeiten von mehreren Wochen im Standby sorgen kann.

Gespeichert wird das Audiosignal auf MicroSD-Karten oder in internem Speicher. Da Audiodaten nicht besonders groß sind, kann man sehr hohe Laufzeiten mit wenig Speicher realisieren. Häufig ist die Audioqualität zudem noch regulierbar, so dass sie die passende Mischung aus Qualität und Laufzeit für sich einstellen können.

Neben den kleinen Modellen mit einem Mikrofon und möglichst wenig Abmessungen, gibt es auch Abhörwanzen, die etwas größer sind, aber dafür noch einmal deutlich bessere Tonaufnahmen ermöglichen, indem fünf Mikrofone eingebaut sind.

Audiorecorder mit 5 Mikrofonen
Audiorecorder mit 5 Mikrofonen

Getarnte Abhörwanzen

Es gibt verschiedene Tarnungen für Audiorecorder, die einen diskreten Einsatz ermöglichen. Hier listen wir die beliebtesten Varianten auf:

  • Kugelschreiber: Ebenso wie Spycam ist auch bei Abhörgeräten der Kugelschreiber eine beliebte Tarnung. Dieser schreibt natürlich wirklich und kann im Alltag verwendet werden, um jederzeit diskret Audiomaterial zu sichern. Ein Tastendruck genügt in der Regel, um die Aufnahme zu starten.
  • USB Stick: Genau wie der Kugelschreiber ist auch der USB-Stick eine Tarnung, die bei Spionage-Kameras gerne genutzt wird. Der USB-Stick-Audiorecorder kann überall mit hingenommen werden und kann praktischerweise direkt wie ein normaler USB-Stick am PC ausgelesen werden.
  • Kreditkarte: Diese selten, aber sehr originelle Tarnung, überzeugt mit hoher Alltagstauglichkeit. Einfach in die Geldbörse stecken und den Audiorecorder überall dabei haben. Die Übertragung erfolgt mit einem Kartenlesegerät, es gibt keine auffälligen Anschlüsse an der Abhörwanze.

Richtmikrofone & Stethoskopse

Richtmikrofon
Richtmikrofon

Audioüberwachung kann nicht immer im Nahbereich durchgeführt werden, eine Lösung, um dennoch das Gewünschte zu hören ist ein Richtmikrofon. Dieses kann über große Entfernung mit integrierter Verstärkung z.B. ein Gespräch nah heran holen und dabei Umgebungslärm reduzieren. Die Technik ist bewährt bei Vogelfreunden, die verschiedene Vogelstimmen genau heraushören möchten, genauso wie bei Ermittlern, die Gespräche zwischen Kriminellen überwachen wollen.

Elektronisches Stethoskop mit Verstärker
Elektronisches Stethoskop mit Verstärker

Wortwörtlich durch Wände hören kann man mit einem elektronischen Stethoskop. Der Körperschall-Abnehmer wird dann an die Wand gehalten und je nach Dicke der Wand, können Geräusche aus dem Nebenraum klar verständlich gemacht werden. Ein elektronischer Verstärker erhöht die Lautstärke und verbessert das Ergebnis. Ein elektronisches Stethoskop wird per Akku betrieben und kann daher mobil eingesetzt werden. Es sind in der Regel über 100 Stunden Laufzeit möglich, so dass man sich da wenig Sorgen um das Laden des Akkus machen muss.

 

 

 

GSM Sender

In den Bereich der Audioüberwachung fallen auch GSM Sender. In diese werde SIM-Karten eingelegt, die sich mit dem Handynetz verbinden. Man kann dann wie bei einem Telefon auf dieser SIM-Karte anrufen und ins Umfeld hineinhören. Der GSM Sender macht beim Anrufen oder Entgegenehmen des Anrufs kein Geräusch.

Die meisten dieser Audiosender verfügen zudem über eine sehr nützliche Funktion, die die Sicherheit erhöhen kann: beim Überschreiten einer Lautstärke im Umfeld, rufen die GSM Sender den Nutzer an, so dass dieser in die Umgebung hineinhören kann. Wenn also ein Einbrecher in einen sonst ruhigen Raum eindringt, kann der GSM Audiosender schnell Alarm schlagen. Und ebenso schnell kann man hören, wenn es sich um einen Fehlalarm handelt, weil z.B. ein Kollege nach Feierabend doch noch einmal ins Büro musste.

Häufig gestellte Fragen zur Audioüberwachung

Worauf beim Kauf eines Audiorekorders achten?

Für die Audioüberwachung suchen Sie in der Regel eine diskrete Lösung mit einem Abhörgerät. Dafür verwenden Sie am besten getarnte Audiorekorder, die zum Beispiel in Gegenständen wie USB-Sticks, Autoschlüsseln etc. eingebaut sind. Für Ihren Einsatzbereich wählen Sie das passende Modell aus. Achten Sie dabei darauf, über welche Funktionen der Audiorekorder verfügt. Wichtig ist zum Beispiel eine lange Akkulaufzeit, ein Speicher, der groß genug ist und eine Stimmaktivierung, die Strom und Speicherplatz einspart. Auch auf die Qualität des Audiorekorders ist zu achten. Er sollte möglichst rauscharm sein und ein empfindliches Mikrofon haben. Ansonsten haben Sie hinterher nur schwache Ergebnisse vorzuweisen und die Investition hat sich nicht gelohnt.

Den Audiorekorder richtig einstellen

Anders als bei Videokameras zur Überwachung müssen bei Audiorekordern keine umfangreichen Einstellungen vorgenommen werden vor dem Einsatz. Normalerweise wird der Rekorder einfach eingeschaltet und die Aufnahme beginnt – oder die Stimmaktivierung bestimmt den Beginn der Aufnahmen und deren Ende. Die Stimmaktivierung macht die Arbeit einfacher und verlängert die Akkulaufzeit. So werden keine sinnlosen Aufnahmen erzeugt, die später mühsam durchgehört und gelöscht werden müssen, sondern nur Aufnahmen, bei denen sich auch wirklich etwas getan hat. Eine zeitliche Sortierung ist später mit dem Timecode möglich, der auf die Aufnahmen gelegt wird. So ist eine Einordnung viel leichter möglich.
Die Übertragung der Daten erfolgt entweder per USB-Kabel oder, bei Audiorekordern mit SD-Speicherkarte, durch das Einstecken der Karte in ein Kartenlesegerät am Computer. Bei hochwertigen Audiorekordern ist auch ein Schutz des Speichers integriert, der unautorisierte Zugriffe verhindert. Die Verschlüsselung der Dateien ist bei vielen Modellen möglich. Mithilfe mitgelieferter Software kann der Zugriff auch nur noch über diese erfolgen. Dafür wird eine Image-Datei im Speicher erstellt und ein Passwortschutz eingesetzt.

Wo liegt der Vorteil eines Audiorekorders zu einer Spycam mit Ton?

Auch wenn die Spycam Audio und Video kann, ist es nicht sinnvoll sie statt eines Audiorekorders zu verwenden, um Ton aufzuzeichnen. Ein reiner Audiorekorder bietet bauartbedingte Vorteile, die eine Spycam nicht hat. Zum Beispiel ist die Laufzeit viel länger, da keine Videobilder während der Aufnahme erzeugt werden. Das schont den Stromverbrauch und auch die Speicherkapazität, die bei Audioaufnahmen im Vergleich um ein Vielfaches mehr geschont wird. Zudem sind Videokameras für die Aufnahme von Videos optimiert. Die eingebaute Hardware ist für die Optimierung von Videos ausgelegt und kommt nicht an die Tonqualität eines reinen Audiorekorders heran. Das liegt schon meist daran, dass das eingebaute Mikrofon viel schlechter ist als bei einem reinen Audiogerät. Für viele Einsätze ist gerade das Mikrofon aber besonders wichtig, um Informationen zu sammeln.

Die Audioqualität nachträglich verbessern

Für Computer gibt es zahlreiche Softwares zur Bearbeitung von Audiomaterial. Zum Beispiel das kostenlos erhältliche „Audacity“ reicht, um Aufnahmen etwas zu verbessern. Hier kann durch den Rauschfilter und einen Equalizer bereits viel geleistet werden. Eine gute Aufnahme ist jedoch durch nichts zu ersetzen. Je besser das Mikrofon auflöst und je geringer das Eigenrauschen der Kapsel ist, desto bessere Ergebnisse werden in der Praxis erzielt. Daher sollten Sie schon von Anfang an auf gute Hardware setzen.

Hilfe zu GSM Sendern

GSM Sender und Audio-Minisender sind in der Regel leicht zu bedienen. Normalerweise legt man einfach die SIM-Karte ein, vorher jedoch bitte den PIN mit Hilfe eines Handys deaktivieren.

Meist schaltet sich das Gerät dann schon von selbst ein, ansonsten gilt es noch, eine Taste zu drücken oder einen Schalter umzulegen.

Jetzt kann man beim GSM Sender anrufen und ins Umfeld hineinhören. Zudem ist es möglich eine SMS an den GSM Sender zu schicken, damit dieser beim Überschreiten einer bestimmten Lautstärke im Umfeld den Benutzer zurückruft.

Sollte gleich von Beginn an kein Anruf möglich sein, gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Beim GSM Sender muss vor dem Anruf eine Nutzernummer per SMS angemeldet werden. Sehen Sie in der Anleitung nach.
  • Die PIN wurde nicht deaktiviert.
  • Der Akku ist leer.
  • Die SIM-Karte ist nicht freigeschaltet.
  • Der Empfang ist zu schwach.
  • Prüfen Sie auf jeden Fall noch eine zweite SIM-Karte, wenn möglich von einem anderen Anbieter

Wenn Sie keine Antwort-SMS oder keinen Rückruf erhalten, prüfen Sie:

  • ob genug Guthaben auf der SIM-Karte vorhanden ist
  • ob die Rückrufnummer korrekt angegeben wurde
  • weitere oben genannte Punkte
Hört sich gut an!
Glas klar und gut verständlich, so empfängt unsere Überwachungstechnik viele Botschaften. Natürlich zur Sicherheit und Kontrolle der jeweils observierten Personen. Audioüberwachung ist ein elementarer Bestandteil ermittlungstaktischer Arbeit. Wir bieten Ihnen eine unschlagbare Vielfalt in Sachen Minisender und Empfänger sowie Digitalrekorder mit Sprachsteuerung, externe Mikrofone, Wanzen und vieles mehr, womit Sie sicher gut hören!

Viele Menschen haben das Bild vor Augen, dass eine effektive Überwachung nur mit Hilfe von Überwachungskameras erfolgen kann. Sie möchten alles überblicken. Doch da ist meist das Problem: Der Sichtbereich von Sicherheitskameras ist in der Regel begrenzt. Man kann nicht mal eben um die Ecke sehen. Mit einem hochwertigen Abhörgerät, dass über sensible Mikrofone verfügt, ist das möglich.

Man kann genau hören, ob sich ein Person durch den Raum bewegt, ob Sie Zeitung liest, fernsieht, etc. Gespräche können mitgeschnitten werden. Die Audioqualität ist dabei meist deutlich höher, als die von Überwachungskameras, da das Augenmerk und die gesamte Konstruktion darauf ausgelegt ist, möglichst hochwertige Audiosignale aufzunehmen. Wer also ohnehin darauf aus ist, mitzuschneiden, was in einem Raum besprochen wird, solle auf Audiorecorder setzen.

Als Abhörgeräte Shop können wir Ihnen noch Vorteile nennen, die es hat ein Abhörgerät zu kaufen, statt einer Überwachungskameras: Selbst in noch so kleinen Gehäuse ist die Audiozeichnung per Akku sehr lange möglich. Während Minikameras oft schon nach ein, zwei Stunden Aufnahme wieder geladen werden müssen, sind Audiorecorder deutlich ausdauernder.

Zudem verfügen die Aufzeichnungsgeräte häufig über eine Geräuschaktivierung, schalten sich also nur dann ein, wenn im Umfeld eine bestimmte Lautstärke erreicht ist und schonen die restliche Zeit den Akku. Standbyzeiten von mehrern Wochen und Monaten sind möglich. Da Audiomaterial auch wesentlich weniger Datengröße als Videosignale hat, können selbst auf kleinen MicroSD-Karten enorme Mengen an Aufzeichnungen erfolgen, ohne dass der Speicher überfüllt ist.

Je nach Anwendungsbereich kann der Audiorecorder so programmiert sein, dass der Zugriff auf die Daten nur nach Passworteingabe und verschlüsselt möglich ist. Dies kann hilfreich sein, um zu verhindern, dass jemand Fremdes an die Daten gelangt. Außerdem gibt es ein Audio-Recorder-Modell, dass sich per WLAN ansteuern lässt, um Einstellungen zu tätigen und Aufzeichnungen herunterzuladen. Optimal dann, wenn man den Audiorecorder an einem Punkt montiert hat, an dem man nicht mehr so einfach an die Aufnahmen auf der MicroSD-Karte gelangen kann.

Die Abmessungen sind in der Regel sehr klein, einige Audiorecorder sind auch in haushaltsüblichen Gegenständen getarnt, um einen diskreten Einsatz zu ermöglichen. Von USB Stick über Power-Bank sind viele Möglichkeiten gegeben, eine Tarnung auszuwählen, die zum überwachenden Umfeld passt.

Abhörmethoden und Aufnahmegeräte

Wenn man von den modernen Abhörmethoden spricht, dann meint man die verschiedenen Vorgehensweisen, die bei einer Audioüberwachung angewendet werden. Diese können in der heutigen Zeit sehr unterschiedlich aussehen. Schließlich ist die Überwachungstechnik mittlerweile sehr vielfältig geworden. Ob der Spion nun die Gespräche innerhalb einer Räumlichkeit oder den Telekommunikationsverkehr abhören möchte, für jede Observation stehen spezielle Aufnahmegeräte zur Verfügung.
Bei einer verdeckten Ermittlung wird zum Beispiel ein Aufnahmegerät benötigt, das unauffällig am Körper getragen werden kann. Die Wahl fällt dann meistens auf einen getarnten Audio Recorder. Auf Grund der verschiedenen Tarnungsmöglichkeiten werden diese Geräte nämlich sehr häufig eingesetzt. Schließlich sind die Mikrofone so klein, dass sie selbst bei genauerem Hinsehen nicht entdeckt werden. Für ein Undercover Polizist ist dies von großer Wichtigkeit. Solch ein verdeckter Ermittler würde nämlich in Lebensgefahr geraten, wenn seine Tarnung aufliegt. Deshalb überlegt man sich vor dem Einsatz ganz genau, welche Tarnung optimal ist. Da nahezu jeder Mensch einen Schlüssel bei sich trägt, wird häufig der Schlüsselanhänger mit einem Mikrofon ausgestattet. Allerdings kann die Tarnung auch völlig anders aussehen. Ein Brillenträger wird zum Beispiel auf die Idee kommen, seine Sehhilfe mit einem Mini – Aufnahmegerät auszustatten. Den Möglichkeiten sind also keine Grenzen gesetzt. Hat man sich allerdings für einen Minisender entschieden, muss auch die Positionierung des Empfängers bedacht werden. Dank der hervorragenden Übertragungs – Reichweite (bis zu 2000 Meter) stellt dies allerdings kein Problem dar.
Eine völlig andere Abhörmethode muss wiederum angewandt werden, wenn eine gewisse Distanz zu jenen Geräuschen vorhanden ist, die aufgenommen werden sollen. In diesen Fällen wird nämlich ein Mikrofon benötigt, das die Schallwellen einfangen und verstärken kann. Solch einen hohen Anspruch kann lediglich ein Richtmikrofon erfüllen. Wer sich für solch ein Gerät interessiert, wird sich an der Tatsache erfreuen, dass diese Technik noch nicht einmal sonderlich teuer ist. Gerade einmal 69 Euro wird einem berechnet, wenn man die Bestellung bei einem günstigen Detektiv Shop getätigt hat.
Nach einer gänzlich anderen Abhörmethode wird wiederum verlangt, wenn es zu einer Überwachung des Telekommunikationsverkehrs kommen soll. In diesem Fall benötigt man nämlich entweder einen Telefonsender oder ein Mitschnittsystem. Allerdings muss bei der Anschaffung darauf geachtet werden, was für ein Telekommunikationsnetz vorhanden ist. Schließlich muss bei einem ISDN Telefon ein anderes Gerät genutzt werden, als es bei einem Analogen Anschluss der Fall ist. Deshalb weisen die Betreiber eines entsprechenden Shops immer darauf hin, bei welchen Verbindungen das jeweilige Aufnahmegerät eingesetzt werden kann.

Abhören

Unter dem Abhören versteht man eine Spionage – Tätigkeit, die mit Hilfe spezieller Aufnahmegeräte durchgeführt werden kann. Dabei kann es sich sowohl um einen Audio – Recorder wie auch um eine Wanze handeln. Bei dem heimlichen Abhören ist es natürlich von großer Wichtigkeit, dass diese Aktivität nicht entlarvt wird. Deshalb kann eine hervorragende Tarnung als unverzichtbar angesehen werden. So wird zum Beispiel häufig ein Recorder erworben, der als Schlüsselanhänger getarnt wird und somit ein unentdecktes Abhören ermöglicht. Diese Möglichkeit wird vor allem von der Polizei genutzt, wenn es um eine verdeckte Ermittlung (bzw. um das heimliche Abhören) geht. Das heimliche Abhören im privaten Bereich stellt hingegen eine Straftat dar, die häufig eine Geldstrafe mit sich bringt. Doch trotz der drohenden Strafen gibt es immer mehr Menschen, die sich dieser technischen Möglichkeit bedienen. So kam es zum Beispiel schon häufig zum Abhören des Partners, um eine eventuell vorhandene Untreue ans Tageslicht zu bringen.
Mittlerweile haben auch viele Arbeitgeber die Möglichkeit von dem Abhören entdeckt. Dies ist allerdings nur gestattet, wenn damit einem konkreten Verdacht nachgegangen wird. Das Abhören aus beliebigen Gründen ist nämlich unzulässig und stellt ebenfalls eine Straftat dar. Wenn man weitere Informationen über die gesetzlichen Richtlinien beim Abhören benötigt, sollte man sich einfach mal das Bürgerliche Gesetzbuch anschauen.

Abhörmikrofone werden auch als Wanzen bezeichnet

Abhörmikrofone werden auch als Minispione oder Wanzen bezeichnet. Dabei handelt es sich um kleine Aufnahmegeräte, die der Observation eines Detektives dienlich sein können. Schließlich ermöglichen die geringen Maße dieser speziellen Mikrofone die Durchführung einer heimlichen Audioüberwachung. Diese Eigenschaft wird allerdings nicht nur genutzt, um eine verdeckte Überwachung durchzuführen. Auch in der Tierforschung erfreuen sich diese Produkte einer großen Beliebtheit. Dabei geht es um die akustische Beobachtung von Tieren, wenn sie nicht von der Anwesenheit eines Menschen gestört werden. Der Forscher kann sich währenddessen mit dem Empfänger zurückziehen und die aufgenommenen Geräusche anhören und archivieren. Dabei muss allerdings die maximale Übertragungsreichweite berücksichtigt werden. Weiter als 2000 Meter sollte man sich von der Aufnahmequelle also nicht entfernen.
Allerdings sind es nicht nur Detektive und Forscher, die sich an dem Nutzen einer Wanze erfreuen. Häufig dient der Einsatz dieser kleinen Abhörgeräte auch einem privaten Zweck. Dabei kann es zum Beispiel um eine Prüfung des Partners gehen. Schließlich kann man mit solch einer geheimen Abhörung in Erfahrung bringen, ob der Ehemann bzw. die Ehefrau eine zweite Liebschaft hat.
Allerdings stellt solch eine Observation einen Eingriff in die Privatsphäre dar. Der Staat hat dies erkannt und dementsprechend reagiert. So ist zwar der Besitz eines Abhörgerätes legal, keinesfalls aber die Aufnahme des nicht öffentlich gesprochenen Wortes. Eine Missachtung dieses Gesetzes kann sowohl zu einer Geldstrafe wie auch (in schwerwiegenden Fällen) zu einer Haftstrafe führen.
Mit der gesetzlichen Bestrafung einer solchen Abhörung möchte man natürlich vor allem die Wirtschaftsspionage eindämmen. Dies ist bisher allerdings nur vom geringen Erfolg gewesen. Denn gerade in der heutigen Zeit ist es Ganz und Gäbe, dass kleine und große Unternehmen ausspioniert und damit wirtschaftlich benachteiligt werden. Der Unternehmer würde daher einen großen Fehler begehen, wenn er sich auf die Macht des Gesetzes verlässt. Stattdessen sollte er selber aktiv werden und sich um einen ausreichenden Schutz bemühen. Dank des Fortschrittes der Überwachungstechnologie ist dies ohne weiteres möglich.
Ein einfacher Wanzen Finder reicht schon aus, um sich und seine Firma vor den Folgen einer Abhörung zu schützen. Dafür muss man noch nicht einmal sonderlich viel Geld ausgeben. Gerade einmal 139 Euro muss bezahlt werden, um in den Besitz eines solchen Gerätes zu kommen. Sofern man sich zu dem Kauf eines solchen Wanzen – Finders entschlossen hat, begibt man sich auf die Internetseite von einem Spion Shop. Dort kann nämlich die Bestellung innerhalb weniger Minuten durchgeführt werden. Hat man dies getan, wird man sich schon wenige Tage später an einer hervorragenden Abhörsicherheit erfreuen können.

Abhörmikrofon auch Wanze genannt

Ein Abhörmikrofon (auch als Wanze bekannt) besticht durch die äußerst geringen Maße. Dadurch ist es nämlich möglich, Geräusche oder Gespräche aufzuzeichnen, ohne dass dies bemerkt wird. Diese Möglichkeit kommt vor allem dem Detektiv sehr entgegen. So wird ein Abhörmikrofon häufig bei dem SpionageopferAudioüberwachung ermöglicht. Allerdings stellen die Aufnahmen von dem Abhörmikrofon nur einen Nutzen dar, wenn auch ein Empfänger vorhanden ist. Dabei handelt es sich nämlich um ein Gerät, das die Aufzeichnungen archivieren und abspielen kann. Die alleinige Anschaffung von einem Abhörmikrofon reicht also nicht aus.
Wenn sich ein Detektiv solch ein Abhörmikrofon besorgen möchte, wird er sich an einen Onlineshop wenden. Dort kann nämlich sowohl ein Abhörmikrofon wie auch ein Empfänger bestellt werden. Möchte man beide Geräte zusammen erwerben, entscheidet man sich einfach für eine komplette Anlage.
Natürlich kommen auch immer mehr Privatpersonen auf die Idee, sich solch ein Abhörmikrofon im Internet zu bestellen. Dies ist auch völlig legitim, wenn mit dem Abhörmikrofon lediglich Geräusche aufgezeichnet werden sollen. Verfolgt man mit dem Abhörmikrofon jedoch das Ziel, Gespräche anderer Personen unerlaubt aufzunehmen, so kann dies schnell zu einer Anklage führen. Die Aufnahme des nicht öffentlich gesprochenen Wortes gilt nämlich hierzulande als Straftat. Deshalb sollte man sich gut überlegen, wofür man das Abhörmikrofon letztendlich einsetzt.